FAQ - Video ergo sum

Beschreibungen Telefonate Regierungsbezirke bzw. Landkreise Gemeinden Personen Schriftsprache Verfügen über eine der folgenden Qualifikationen

Beschreibungen

Wir haben für Sie eine Liste der in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und in Liechtenstein tätigen Gebärdensprachdolmetscherinnen und -dolmetscher (abgekürzt: GSD) zusammengestellt.
Hinweis: Die Liste ist weiterhin in Bearbeitung. Es fehlen noch Einverständniserklärungen von einigen Verfasser/innen. Eine Kategorisierung der Themen ist vorgesehen.
Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, für Fehlerberichtigungen und/oder zusätzliche Infos sind wir dankbar.
Adressen verschlüsseln. E-Mail Adressen sind nur für private ###@gmx mit der Endungen .de, .net oder .com verschlüsselt und sie wurden gegen Spider & Spam codiert.

Ende

Vorwahl

Vorwahl wählen!

Regierungsbezirke oder Landkreise

Hamburg und Berlin Beide Teile der Stadtstaaten behielten den ursprünglichen Namen; der auf Berliner Seite jedoch in der abweichenden Schreibweise "Friedrichshain-Kreuzberg" (mit Bindestrich).
1.) Bezirke in Berlin: Wir nennen nur Stadtteile zum Beispiel nicht Berlin Tempelhof-Schöneberg sondern Tempelhof-Schöneberg.
2.) Für die Bezirke Hamburg tippen wir zum Beispiel mit dem Bindestrich: Hamburg-Eimsbüttel.
3.) Bezirk Bremen nennen wir zum Beispiel ohne Bindestrich: Bremen Süd.
4.) Landkreise zum Beispiel: Weser-Ems, Wetteraukreis, Siegen-Witgenstein, Herzogtum Lauenburg, Vorpommern-Rügen usw.

GebDolm-Finder
Die Stadtzuordnung basiert auf den Angaben der Gebärdensprachdolmetscher. Ungenauigkeiten sind möglich, wenn Gebärdensprachdolmetscher z. B. die nächstgrößere Stadt als Standort angegeben haben.

Standorte

Standorte geben wir ein zum Beispiel: Sankt-Augustin, Vogtsburg im Kaiserstuhl, Preußisch Oldendorf, Hochdorf (Riß) usw.

Namen

Wir geben nur Nachnamen ein zum Beispiel: Müller-Stahl, Möller undsoweiter.

Schriftsprache

Als Schriftsprache, Deutsch bezeichnet man die übersetzung für Hörgeschädigte aus der gesprochenen deutschen Sprache in die deutsche Schriftsprache.

Verfügen über eine der folgenden Qualifikationen

KRITERIEN der Berufsbezeichnungen Bei den Dolmetschen sind neue Vokabeln und Abkürzungen entstanden. GSD, man muss gelernt haben, steht für Gebärdensprachdolmetscher. GebDolm und Dolmi stehen auch für die Gebärdensprachdolmetscher.
-- "Diplom-GebärdensprachdolmetscherIn (FH)" (Fachhochschule) Abkürzung: Dipl.-GSD (FH), Dipl.-GebDolm (FH) oder Dolmi
-- "Diplom-GebärdensprachdolmetscherIn" (Universität) Abkürzung: Dipl.-GSD, Dipl.-GebDolm, Dolmi oder DGSD
-- "GebärdensprachdolmetscherIn B.A." (Bachelor of Arts) (Fachhochschule)
-- "GebärdensprachdolmetscherIn B.A." (Bachelor of Arts) (Universität)
-- "Staatlich geprüfte/r GebärdensprachdolmetscherIn" (Staatliche Prüfungsamt Darmastadt)
-- "Staatlich geprüfte/r GebärdensprachdolmetscherIn" (Staatliche Prüfungsstelle München)
-- "Staatlich geprüfte/r GebärdensprachdolmetscherIn (IHK)" (IHK Düsseldorf)
ANDERE INSTITUTIONEN
-- "GebärdensprachdolmetscherIn (GIB)" (GIB-BLWG Nürnberg)